<< Previous Next >>

Erythromma viridulum and Cercion lindeni


Erythromma viridulum and Cercion lindeni
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2006-07-12
Categories: Insects
Camera: Canon EOS 300D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Exposure: f/5.0, 1/500 seconds
Photo Version: Original Version
Theme(s): Dragonflies in flight, European Damselflies [view contributor(s)]
Date Submitted: 2006-08-08 4:28
Viewed: 3060
Points: 4
[Note Guidelines] Photographer's Note
Erythromma viridulum two tandems placing eggs on the underwater plants and two in flight cercion lindenii ( nowadays we know that they also belong to the genus erythromma; so the correct name will be erythromma lindenii).

Erythromma viridulum(Small Red-eyed Damselfly- Kleine roodoogjuffer - Kleines Granatauge - L'Agrion vert ):

Größe (Angaben können lokal variieren):
Körperlänge 30 mm
Flügelspannweite 40 mm

Status: In den letzten Jahren hat sich E. viridulum nach Norden ausgebreitet. Die Populationen sind größer geworden. Sie ist eine eher mediterrane Art. In Nordrhein-Westfalen gilt sie, im Gegensatz zur Roten Liste von 1986, als nicht gefährdet.

Entwicklung: Die Entwicklung vom Ei zum Imago kann mit einem Jahr angenommen werden. Die Larven überwintern. Die Eier werden an den Stengeln von Hydrophyten eingestochen. Vorzugsweise dienen Rauhes Hornblatt, Kanadische Wasserpest oder Tausendblatt als Eiablagesubstrat.

Habitus: Die Grundfarbe dieser Libellen ist schwarz. Die Thoraxunterseite ist blau. Ebenso die Unterseite des zweiten und achten Segmentes. Das neunte und zehnte Segment ist ebenfalls blau, wobei die Oberseite des zehnten Segments eine x-förmige schwarze Zeichnung aufweist. Wichtigstes Erkennungsmerkmal sind die granatfarbigen Augen, welche diese Gattung als einzigste besitzen. Bei den Weibchen sind die oben beschriebenen Merkmale gelbgrün.

Habitat: E. viridulum besiedelt Teiche und Altwasser mit reicher Schwimmblattvegetation. Hier sitzen sie meist weit vom Ufer entfernt und sonnen sich.
Flugzeit: Halb juni bis halb september.
Source:http://homepage.ruhr-uni-bochum.de/Marten.Oly/K_Libellen/Libelle24.html

Harm


Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

  • Great 
  • viv Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 292 W: 3 N: 653] (3317)
  • [2006-08-08 8:25]

Hoi Harm,
Wat een geweldige plaat, met de reflecties op het water. Zeer mooi compositie.
Groet,
Vivian

Nice composition. Interesting moment.
TFS

Calibration Check
















0123456789ABCDEF