<< Previous Next >>

Somatochlora arctica


Somatochlora arctica
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2008-05-24
Categories: Insects
Camera: Canon EOS 40 D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Photo Version: Original Version
Theme(s): Dragonflies of Europe 2 [view contributor(s)]
Date Submitted: 2008-05-29 4:16
Viewed: 3578
Points: 4
[Note Guidelines] Photographer's Note
Somatochlora arctica / Northern Emerald / Arktische Smaragdlibelle / Hoogveenglanslibel / la Cordulie arctique.

Arktische Smaragdlibelle (Somatochlora arctica)

Systematik
Unterordnung: Großlibellen (Anisoptera)
Überfamilie: Libelluloidea
Familie: Falkenlibellen (Corduliidae)
Gattung: Somatochlora

Art: Arktische Smaragdlibelle

Wissenschaftlicher Name:Somatochlora arctica
(Zetterstedt, 1840)
Die Arktische Smaragdlibelle Somatochlora arctica ist eine Libellenart aus der Familie der Falkenlibellen (Corduliidae), die zu den Großlibellen (Anisoptera) gehören.

Merkmale:
Die Libellen erreichen eine Flügelspannweite von sechs bis sieben Zentimetern. Charakteristisch ist ein gelbes Fleckenpaar an den Seiten des dritten Hinterleibssegmentes.

Ähnliche Arten:
Alpen-Smaragdlibelle (Somatochlora alpestris)
Glänzende Smaragdlibelle (Somatochlora metallica)

Vorkommen und Lebensraum:
Die Tiere leben an kleinen Wasserstellen im Torfmoos-Schwingrasen in Mooren. Sie kommen in Süddeutschland fast nur in den Bergen und im Alpenvorland, im Norden auch in den Hochmooren der Ebene vor.

Lebensweise:
Die Männchen verhalten sich ähnlich der Alpen-Smaragdlibelle Somatochlora alpestris und patrouillieren auf der Suche nach Weibchen über dem Schwingrasen. Sie setzen sich gerne am Boden auf Pflanzen.

Fortpflanzung und Entwicklung:
Die Paarung dauert rund eine halbe Stunde und beginnt in der Luft. Danach setzt sich das Paarungsrad an einen Baum oder im Gebüsch ab. Die Weibchen legen ihre Eier im Flug. Die Larven schlüpfen teilweise vor den Winter oder überwintern im Ei, bevor sie im Frühjahr schlüpfen. Sie leben in teilweise winzigen Wasserstellen wie Schlenken zwischen Torfmoos und benötigen für ihre Entwicklung zwei bis drei Jahre.

Source:http://de.wikipedia.org/wiki/Arktische_Smaragdlibelle

Argus, goldyrs, anel has marked this note useful
Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

  • Great 
  • Argus Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 5038 W: 260 N: 15594] (50626)
  • [2008-05-29 5:00]

Hello Harm,
Interesting that you could capture this species, Somatochlora arctica in Holland: it is absent from the very south of Sweden where I live. You made a fine capture of this small Corduliid with good clarity and showing the typical caliper-shaped appendage of the male.
TFS,
Regards, Ivan

I've seen a ton od dragonfly shots, harm, right here on TN.But each one hardly differs from the other...This is a welcome change...A different pose, a different frame, beautiful light and excellent details!
Very well done, my friend!
Goldy

Calibration Check
















0123456789ABCDEF