<< Previous Next >>

Podarcis muralis


Podarcis muralis
Photo Information
Copyright: Harm Alberts (Harm-digitaal) Gold Star Critiquer/Gold Note Writer [C: 110 W: 7 N: 1968] (7604)
Genre: Animals
Medium: Color
Date Taken: 2006-07-12
Categories: Reptiles
Camera: Canon EOS 300D, Canon EF 180mm f/3.5L USM Macro
Photo Version: Original Version
Theme(s): Reptiles - Lizards, Chuckwallas, Agamas & Tegus 1 [view contributor(s)]
Date Submitted: 2007-01-10 9:59
Viewed: 3571
Points: 4
[Note Guidelines] Photographer's Note
Podarcis muralis / Wall lizard / Mauereidechse / Muurhagedis / Lézard des murailles.

Die Mauereidechse (Podarcis muralis) gehört zu der Klasse der Kriechtiere (Reptilia), der Familie der Echten Eidechsen (Lacertidae) und zur Gattung der Mauereidechsen (Podarcis).

Die Mauereidechse erreicht eine Gesamtlänge bis zu 25 cm. Sie ist schlank und wirkt im dorsalen Bereich aufgrund ihrer Körperlänge häufig abgeflacht. Das Halsband ist gewöhnlich glattrandig, die Rückenschuppen leicht gekielt. Der Schwanz kann das Doppelte der Kopf-Rumpf-Länge erreichen. Die Rückenfärbung ist hell- bis mittelbraun oder grau, mitunter auch grünlich. Auffallend ist eine unregelmäßige schwärzliche Fleckung, die manchmal ein Netzmuster bildet. Die Unterseite ist sehr variabel gefärbt, von weißlich über gelblich bis rot und von ungefleckt bis stark gefleckt oder getüpfelt. Je nach Herkunft können die Tiere in Körperfärbung und Zeichnungsmuster stark variieren, dadurch sind die Tiere teilweise schwer bestimmbar. Insbesondere in Süd- und Südosteuropa existieren zahlreiche Unterarten.

Die Mauereidechse ist von Nord-, Nordost- und Mittel-Spanien ostwärts über Mitteleuropa und die Balkanländer bis zur Westküste des Schwarzen Meeres und im Norden bis Südengland verbreitet. In Deutschland kommt die Art schwerpunktmäßig im Südwesten in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz vor. Dabei werden klimatisch begünstigte Hanglagen an Rhein, Neckar, Mosel, Nahe, Lahn und Ahr bevorzugt. Weitere Vorkommen existieren in Hessen und im Saarland. Mehrere eingebürgerte, isolierte Populationen existieren beispielsweise in Dresden und Leipzig.

Die Mauereidechse besiedelt ein breites Biotopspektrum. Bevorzugt finden sich die Tiere meist auf südost- und/oder südwest exponierten Flächen. In diesen Biotopen ergibt sich eine optimale Ausnutzung der Vormittags- beziehungsweise der Nachmittagssonne.

Die Mauereidechse ist stets tagaktiv. Sie ist sehr flink und klettert sehr gut. Das Gelege wird unter Steinen oder in kleinen selbstgegrabenen Gängen abgelegt. Es umfasst 2-10 Eier. Bei günstigen Lebens- und Umweltbedingungen sind 2-3 Jahresgelege möglich. Die Jungtiere schlüpfen nach ca. 6 Wochen von Ende Juni bis Anfang August.

Source:http://de.wikipedia.org/wiki/Mauereidechse

Harm

Bufo has marked this note useful
Only registered TrekNature members may rate photo notes.
Add Critique [Critiquing Guidelines] 
Only registered TrekNature members may write critiques.
Discussions
None
You must be logged in to start a discussion.

Critiques [Translate]

  • Great 
  • Bufo Gold Star Critiquer/Gold Star Workshop Editor/Gold Note Writer [C: 404 W: 69 N: 951] (4247)
  • [2007-01-10 13:38]

Hoi Harm,
vreemd dat je nog geen commentaren op deze foto hebt ontvangen. Mooie foto genomen vanuit een lage invalshoek, dus goed oogcontact. Ook een mooie uitsnede. Misschien kan alleen de wit/grijze vlek op de voorgrond nog wat afleiden. Je zou wat van de onderkant af kunnen halen: lijkt het ook of ie dichterbi zit.
Complimenten voor je hele serie hagedissen tot nu toe.
Jacob

Great shot of this lizard Harm

Excellent POV and great sharpness

good DOF and composition

well done
Chris

Calibration Check
















0123456789ABCDEF